Zuverlässig unzuverlässig (Die Geschichte mit den Socken)

Dieser Beitrag wird gesponsert* von Andreas. Danke dafür!

Ich trage häufig unterschiedliche Socken. Meistens bekomme ich die gleiche „Sorte“ Socken zusammen, also hohe Socken mit hohen Socken, Sneakersocken mit Sneakersocken, Wollsocken mit Wollsocken. Bei den Farben hab ich es aber aufgegeben. Wer mich nun ein wenig kennt wird sagen: „Farben?! Du meinst, deine Socken sind nicht alle SCHWARZ?!?!11!?“ Nein, das war mal, denn die Socken vom Mann sind auch meistenteils schwarz, wie der Rest unserer Garderobe, und ich kann schon die T-Shirts manchmal nur am Bandnamen vorne drauf unterscheiden. Deshalb bin ich vor einer Weile auf bunte Socken umgestiegen, damit ich zumindest eine Chance beim Wäschesortieren habe und nicht verzwefelt stundenlang da stehe und die Größe vergleiche… „Hm, diese hier sieht klein aus, ist aber sehr dehnbar – meine oder seine? Und die hier ist so’n komischer Bastard aus Größe 39 und Größe 45… könnte beides sein… oh Gott, hilf mir!!!“

Ich habe es dann aber nach kurzer Zeit als absolut vergebliche Mühe erkannt, gleichfarbige bunte Socken in den Bergen aus Schwarz finden zu wollen. Was mir gelegentlich mal einen komischen Seitenblick von irgendwem beschert hat. Leute, ich hab echt besseres mit meiner Zeit zu tun und könnt ihr nicht einfach froh und dankbar sein, dass ich es überhaupt schaffe, Kleidung zu tragen? Ich jedenfalls habe nicht den Anspruch an mich, auch noch perfekt organisierte Socken zu haben. Das ist im kosmischen Zusammenhang sowieso überbewertet.

Ich hätte gern fünf Butler, die meine Socken sortieren. https://stocksnap.io/

Ich hätte gern fünf Butler, die meine Socken sortieren. https://stocksnap.io/

Warum erzähle ich das überhaupt? Tja, wohl nur um irgendwas über meine Prioritäten im Leben zu sagen und dass Socken nicht dazu gehören. Oder so ähnlich. Ja, und dass ich eigentlich am Mittwoch einen Artikel schreiben wollte, aber Leute, ich habe Urlaub. Deshalb werden die Updates bis September nicht so dolle zuverlässig laufen und sich auch mal um einen oder zwei Tage verschieben, weil ich lieber mal 15 Stunden Schlaf einlege. Prioritäten.

Bleibt dran, ab September läuft hier wieder alles wie ein Uhrwerk! Oder halt wie meine Socken. Oder so ähnlich.

Euch zugetan,

Eure Hannah

Symbolbild: Urlaub. Oder Ausblick auf kommendes Thema: Chemtrails.

Symbolbild: Urlaub. Oder Ausblick auf kommendes Thema: Chemtrails.

*)Wenn auch du einen Post sponsern oder mir einen Kaffee schenken willst, findest mehr Infos oben unter dem Reiter “Schenk mir einen Kaffee”!

Ein Gedanke zu “Zuverlässig unzuverlässig (Die Geschichte mit den Socken)

  1. Meine Socken sind bunt, damit ich sie nach dem Waschen und Trocknen wieder zu Paaren zusammen legen kann. Außerdem ist das meine kleine Rebellion gegen Dresscodes im Büro 🙂 sieht kein anderer, aber ich weiß es.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s