Antike Außerirdische, oder: Bildungsfernsehen

Dieser Beitrag wird gesponsert* von Vanion! Danke dafür, Alter!

Wer Kabelfernsehen hat, kommt ja meist in den Genuss sogenannter „Bildungskanäle“. Wer noch bei Verstand ist, mag darunter so etwas wie BR-alpha oder ZDFinfo verstehen, andere Menschen eher DMAX oder History Channel. Ich gehöre selbstverständlich zu den anderen Menschen.
Und deshalb möchte ich euch heute – damit ihr gleich bei meinem dritten Post in diesem Blog wisst, woran ihr mit mir seid – meine Lieblingsserie empfehlen: ANCIENT ALIENS.

Das ist Giorgio Tsoukalos. Er ist der Gastgeber der Sendung, in der jede Woche neue, völlig abwegige, sich widersprechende Hypothesen auf den Tisch geklatscht werden, die besagen, dass wir eigentlich von Aliens abstammen und/oder diese unsere Kultur begründet haben und/oder aufgrund von Dummheit von unseren Vorfahren als Götter verehrt wurden und/oder durch Telepathie und Wurmlöcher Einfluss auf die großen Erfinder und Visionäre der Menschheit nahmen und noch immer nehmen (dabei wird dann meist eine Fotomontage mit Leonardo da Vinci, Einstein, Stephen Hawking und Steve Jobs gezeigt). Ich kann an der Höhe seines Haarsprayunfalls die Staffel der laufenden Folge identifizieren.

Die „Experten“, die in der Sendung diese enorme Aufklärungsarbeit betreiben, haben solch wasserdichte Qualifikationen wie „Autor des Buchs ‚Knowledge Apocalypse'“ oder „Historiker“ oder „Erich von Däniken“. Gesprochen wird der Begleitkommentar im Original von Tsoukalos selbst, im deutschen von einem Mann mit episch klingender Stimme, bei dem mich sehr wundert, dass er nicht lachen muss. Der Ablauf der Narration ist meist so: eine völlig bullshittige Frage wird aufgeworfen, wie zum Beispiel: „Ist es möglich, dass die Technologie zum Bau der Pyramiden außerirdischen Ursprungs war?“ Und anstatt nun eine Reihe von Fakten und Indizien zu präsentieren, die dafür oder dagegen sprechen, dass die Ägypter außerirdische Technologie benutzten, wird sofort, ohne Luft zu holen, weitergemacht mit „UND WENN JA – sind dann alle Pyramiden durch ein weltweites, unsichtbares Energienetz verbunden?!“ Darauf wird nun keine Antwort gegeben (Spoiler: die Antwort ist nein), sondern direkt mit der nächsten Suggestion weiter gemacht, bis man hinter jedem Menhir einen Außerirdischen sieht. Weil es völlig undenkbar ist, dass BRAUNE Menschen ohne Einfluss unserer geilen weißen Kultur gute Ideen hatten – zum Beispiel, wie man anständige Pyramiden baut.

In Erich von Däniken's Center for Ancient Astronaut Research, everything is possible. - http://knowyourmeme.com/memes/ancient-aliens

In Erich von Däniken’s Center for Ancient Astronaut Research everything is possible. – http://knowyourmeme.com/memes/ancient-aliens

Deshalb empfehle ich für diese Sendung ein ordentliches Trinkspiel: Bei jedem „UND WENN JA“ des Begleitkommentars wird getrunken. Das bleibt immer überraschend, denn die Bullshit-Frequenz der Folgen kann sehr unterschiedlich ausfallen (und es hängt natürlich auch vom Getränk der Wahl ab). Beispielsweise die Episode mit da Vinci und den Wurmlöchern oder whatever ist todlangweilig und wirr und man hat den Eindruck, dass sich auch der Erzähler nicht richtig für das Thema begeistern kann. Die Folgen aber, in denen vor wahnwitzigen Gedankensprüngen nur so die Funken sprühen und man ein „UND WENN JA“ nach dem anderen um die Ohren gehauen bekommt, entschädigen einen mit so viel Alkohol, dass man dem Thema problemlos folgen und die eine oder andere langweilige Episode durchaus verschmerzen kann.

Ich möchte damit natürlich keinesfalls zum verantwortungslosen Umgang mit Alkohol aufrufen. Bitte trinkt nicht zuviel davon, am besten gar keinen. Aber seien wir mal ehrlich: Wer mindestens einen Abend in der Woche vor dem Fernseher hängt, Ancient Aliens schaut, säuft und bei jedem „Ist es möglich, dass Außerirdische…“ dem Fernseher ein lautes „NEIN!!!“ entgegenschreit, der hat sowieso jegliche Kontrolle über sein Leben verloren.

Vorbildlich,
eure Hannah

Go home, galaxy. You're drunk. - https://en.wikipedia.org/wiki/Antennae_Galaxies

Go home, galaxy. You’re drunk. – https://en.wikipedia.org/wiki/Antennae_Galaxies

*)Wenn auch du einen Post sponsern oder mir einen Kaffee schenken willst, findest mehr Infos oben unter dem Reiter „Schenk mir einen Kaffee“!

4 Gedanken zu “Antike Außerirdische, oder: Bildungsfernsehen

    • Nein, solche Prominenz macht dann doch nicht diesen Riesenbullshit. 😀 Ist ist anscheinend der Sprecher, der auch bei RTL „Verdachtsfälle“ einspricht – der Typ ist also einige Härte gewohnt.

      Gefällt mir

  1. KORREKTUR: Laut wikipedia spricht NICHT Tsoukalos selbst den Off-Kommentar, sondern Robert Clotworthy. Die klingen aber so dermaßen gleich… ist es möglich, dass dabei außerirdische Technologie eine Rolle spielt? UND WENN JA, bedeutet es, dass sowohl Tsoukalos als auch Clotworthy direkten Kontakt zu einer außerirdischen Superrasse haben?!

    Gefällt mir

  2. Ich möchte an dieser Stelle die Trinkspielerweiterung für Fortgeschrittene erwähnt wissen – immer trinken, wenn eine Pyramide im Bild ist. Bei der DaVinci-Folge ist das noch zu verkraften, aber bei vielen anderen kann das je nach Umdrehungen und Schluckvolumen zu sofortigem Leberstillstand führen. Daher bitte ich alle, spätestens dann auf Saft umzusteigen, wenn sie kleine grüne Männchen neben sich auf der Couch sehen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s